Ist Immobilien verkaufen einfacher als Immobilien zu kaufen?

Im Moment bewegen wir uns in Österreich und vor allem in Wien in einem klaren Verkäufermarkt. Die Verkäufer haben die Macht und bestimmen die Preise. Das führt vor allem in den guten Lagen in Wien und in anderen gefragten Landeshauptstädten dazu, dass eigentlich utopische Preise für Immobilien erzielt werden. Utopische Preise insofern, als die Renditen die der Käufer dann auf sein Objekt bekommt sehr gering sind. Oft sogar geringer als die Zinsen für Spareinlagen oder Staatsanleihen von AAA Ländern.

Warum ist das so?
Immobilien werden von vielen Anlegern als der sichere Hafen bezeichnet. Selbst wenn es zu einer hohen Inflation kommt, werden die Menschen in Österreich trotzdem ein Dach über dem Kopf brauchen und die Immobilienpreise werden sich auch rasch wieder erholen. Zusätzlich sind die Kreditzinsen niedrig und der Zuzug in die Ballungsräume ist hoch. Vor allem Wien steht vor einem starken Wachstum in der Bevölkerungszahl. Bis 2035 soll es lt. Prognosen der Statistik Austria mehr als 9,1 Mio ÖsterreichInnen geben.
Ein weiterer Grund ist die geringe Bautätigkeit durch die letzte Wirtschaftskrise. Das alles mach im Moment Immobilien verkaufen deutlich einfach als die passende zu finden. Denn es gibt sehr wenig Angebot und die Preise sind hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*