Immobilien in Trier sind günstiger zu erwerben als in Großstädten

Die Immobilienpreise sind in letzter Zeit stark angestiegen. Deutschlandweit werden die Wohnungsmieten von Jahr zu Jahr teurer. In diesem Jahr haben die Mieten Steigerungen von bis zu 20 Prozent verzeichnet.
Trier ist zum Wohnen noch ein beliebtes Pflaster. Durch die Nähe nach Luxemburg spart man in verschieden
anderen Bereichen ebenfalls Geld ein, indem man beispielsweise in Luxemburg weniger Geld für Benzin und Diesel zahlt als in Deutschland. Wohnungen in Trier sind zur Miete schwierig zu finden. Um eine hochwertige Wohnung zu finden, sollte man einen Immobilienmakler in Trier aufsuchen, welcher sich professionell um die Suche eines gewünschten Objektes kümmert. Wenn man nicht bereit ist die Kosten für einen
Makler zu tragen, findet man eher selten eine schöne Wohnung. Der Makler erhält in der Regel 2-3 Kaltmieten als Courtage. Der Kunde kann diese steuerlich geltend machen, wenn er arbeitsbedingt nach Trier umgezogen ist.

Der Kauf einer Wohnung ist insbesondere für Studenten interessant. Eine 20qm-Wohnung kostet in Trier zwischen 30.000 und 38.000 Euro. Solche Objekte werden häufig von Eltern der Studierenden gekauft und nach Beendigung des Studiums als Kapitalanlage genutzt. Vergleichsweise kosten Studentenappartements in Großstädten mit gleichem Baujahr mindestens das Doppelte. Wer nach München oder Hamburg umzieht, kann ein solches Schnäppchen, wie man im Trierer Raum erzielen kann, nicht für diesen Preis erwerben.

Quelle: Promotiontext von Immobilien Schiff auf Trier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*